Nikon D50:

Die Nikon D50 (gekauft 2006) ist eine digitale Spiegelreflexkamera (DSLR). Sie besitzt einen CCD-Chip mit 6.1 MegaPixel und schafft Auflösungen von 3008x2000 Pixel. Sie verfügt über sieben 2GB SD-Cards. Unterstützt werden die Formate JPG und NEF (RAW). Als Wechselobjektive besitze ich ein Nikkor AF-S DX 18-55mm f/3.5-5.6G ED (7-linsig), ein Tamron AF 18-200mm f/3.5-6.3 XR Di II LD Aspherical (IF) MACRO (15-linsig) sowie ein Sigma 18-200mm f/3.5-6.3 DC MACRO OS HSM Contemporary (16-linsig mit Bildstabilisator).

Alle Objektive sind mit einer Gegenlichtblende und einem Skylight Filter ausgestattet. Dieser schützt sie vor Beschädigung und erhöht den Kontrast der Aufnahmen bei sonnigem und blauem Tageshimmel. Der Filtergewindedurchmesser beträgt 52mm bzw. 62mm. Die maximale Belichtungszeit liegt bei 30 Sekunden, im Bulb-Modus bei 30 Minuten. Die IR-Fernbedienung Nikon ML-L3 erlaubt ein verwackelungsfreies Auslösen. Als externen Blitz verwende ich einen Soligor DG-420Z iTTL. Als weiteres Zubehör besitze ich zwei T-2 Adapterringe auf Nikon F-Bajonettverschluss, einen Hoya IR72 Infrarotfilter (720nm) sowie eine Hama (Hoya) Makrolinse (+10 Dioptrien). Der Crop-Faktor beträgt 1.5x.


Nikon D50

Philips ToUcam Pro II:

Die Philips ToUcam Pro II (PCVC840K/00) ist eine WebCam mit CCD-Chip. Die Empfindlichkeit beträgt 1 Lux. Mit einem 1.25" bzw. T-2 Adapter (beide mit Filtergewinde) und einem externen UV/IR-Sperrfilter versehen, kann sie an jedes Teleskop bzw. Mikroskop angeschlossen werden. Die Brennweite entspricht in etwa der eines 6mm Okulars. Videos können in einer Auflösung von 640x480 Pixel aufgenommen werden, Standbilder haben interpoliert eine Auflösung von bis zu 1280x960 Pixel (1.2 MegaPixel). Die Videorate beträgt bis zu 60 Bilder/Sekunde.




Philips ToUcam Pro II an Kameraobjektiv:

Hier sieht man die ToUcam am Objektiv meines Cyclop-1 Nachtsichtgeräts. Das russische Objektiv Helios 44-3 (6-linsig) hat ein T-2 Fotogewinde (42mm Durchmesser, 0.75mm Steigung), eine Festbrennweite von 58mm, eine Blende von f/2.0 bis f/16.0, einen Bildwinkel von 40° und einen Entfernungsbereich von 0.5m bis Unendlich. Das Objektiv ist mit einem 7.5mm T-2 auf T-2 Verlängerungsring sowie dem WebCam Adapter auf T-2 an die ToUcam adaptiert.

Diese Kombination kann zur Videoaufnahme eines Himmelsbereichs genutzt werden.




Meade LPI:

Der Meade LPI (Lunar Planetary Imager) ist eine WebCam mit CMOS-Chip. Mit einem 1.25" Adapter (inkl. Filtergewinde) und einem internen UV/IR-Sperrfilter versehen, kann er an jedes Teleskop bzw. Mikroskop angeschlossen werden. Die Brennweite entspricht in etwa der eines 6mm Okulars. Videos können in einer Auflösung von 640x480 Pixel aufgenommen werden.




Nachtsichtgerät Cyclop-1:

Das russische Nachtsichtgerät Cyclop-1 ist ein Restlichtverstärker und benötigt lediglich Sternen- bzw. Mondlicht zur Funktion. Wenn es zu dunkel ist (kein Restlicht zur Verstärkung vorhanden), benutze ich einen selbstgebauten Infrarot-Strahler, der das Bild ausreichend aufhellt. Dieser besteht aus einer starken IR-LED in einem Reflektor mit Bündelungslinse.

Das russische Objektiv Helios 44-3 (6-linsig) hat ein T-2 Fotogewinde (42mm Durchmesser, 0.75mm Steigung), eine Festbrennweite von 58mm, eine Blende von f/2.0 bis f/16.0, einen Bildwinkel von 40° und einen Entfernungsbereich von 0.5m bis Unendlich.




Canon Ixus 105:

Die Canon Ixus 105 (gekauft 2010) ist eine digitale Kompaktkamera mit Video- und Tonfunktion. Sie besitzt einen CCD-Chip mit 12.1 MegaPixel und schafft Auflösungen von 4000x3000 Pixel. Sie verfügt über zwei 4GB SDHC-Cards sowie eine 16GB SDHC-Card. Unterstützt werden die Formate JPG und AVI.




The Imaging Source DMK21AU618.AS:

Die DMK (gekauft 2011) ist eine digitale Astronomiekamera und schafft Auflösungen von 640x480 Pixel. Der monochrome Sony ICX0618ALA CCD-Chip hat eine Empfindlichkeit von ca. 0.015 Lux und schafft Raten von bis zu 60 Bilder/Sekunde. Die Adaption ans Teleskop erfolgt über C/CS-Mount Adapter auf 1.25" bzw. T-2.




The Imaging Source DMK21AU618.AS an Kameraobjektiv:

Hier sieht man die DMK am Objektiv meines Cyclop-1 Nachtsichtgeräts. Das russische Objektiv Helios 44-3 (6-linsig) hat ein T-2 Fotogewinde (42mm Durchmesser, 0.75mm Steigung), eine Festbrennweite von 58mm, eine Blende von f/2.0 bis f/16.0, einen Bildwinkel von 40° und einen Entfernungsbereich von 0.5m bis Unendlich. Das Objektiv ist mit einem C-Mount auf T-2 Adapter an die DMK adaptiert.

Diese Kombination kann zur Videoaufnahme eines Himmelsbereichs genutzt werden.